Inhalt

Objekte und Skulpturen

Materialisierte Gedanken

2018 Die Geträumten


Die Geträumten

Objekte aus Steinzeug mit diversen Materialien kombiniert. Alles im Raum steht in Beziehung zueinander.

2017 meraner tasse


Meraner Tasse

DIE „MERANER TASSE“ wurde von der Meraner Künstlerin Margit Klammer 2017 zum Andenken an 700xM, die 700 Jahr-Feier von Meran entwickelt. Die Tassen sind zum einen eine Hommage an die Gartenstadt Meran werden aber auch alle Garten- oder Naturliebhaber erfreuen. Jede Tasse ist ein Unikat und aus Porzellan handwerklich hergestellt. Während die Espressotassen einen Henkel und eine Untertasse in Form eines Blattes besitzen, erinnern die Teetassen mit ihren geschwungenen Henkeln an die Jugenstilranken, die überall in Meran zu sehen sind. Tassen also, die den Ort ebenso mit einbeziehen wie die Natur, deren Teil auch wir Menschen sind. Denn so wie kein Blatt mit einem anderen identisch ist, gleicht kein Mensch dem anderen und doch sind sich alle ähnlich und bilden zusammen eine einheitliche Familie. Alle Espressotassen können mit allen Untertassen kombiniert werden und so durch die individuelle Vorliebe zum ganz persönlichen Ausdruck werden.

2015 mit Salz und etwas Pfeffer


Schwarz weiß, oder doch nicht?

Objekte aus Porzellan - Schalen d= 7, 9, 11cm auf Holzunterlage weitere 14 und 18 cm

2015 mis en tête


Was man sich in den Kopf setzt wächst

Steinzeug – 22 x 16 x 22 cm

2014 schsch...écoutez


Positiv - Negativ - Erde - Feuer - Zeit


den ersten Kopf modelliert - 1.Negativform - reproduziert - im Feuer wird er 10% kleiner. von diesem Kopf eine Negativform - reproduziert - im Feuer wird er 10% kleiner. von diesem Kopf eine Negativform - reproduziert - im Feuer wird er 10% kleiner. von diesem Kopf eine Negativform ... immer kleiner bis am Ende...?

Am Ende sind alle gleich und doch so verschieden.

Einander gegenübergestellt, mit anderen Dingen kombiniert entstehen immer neue Geschichten. Das Ich erkennt sich im Nicht-Ich. Das Eigene wird durch das Fremde definiert.

Größe der Köpfe in Steinzeug von h 25 cm - 3-3 cm - dicht gebrannt.

2014 Meine zweite Natur


2014 Gedanken sind Werkzeuge

2013 Hunger


Literatur ist Nahrung


Material: Acryl Gussmasse
Maße: 22 x 28 x 4,5 cm

2011 Imagine Life


Die Welt ist eine Einheit, fast eine Kugel, wie all ihre Teile auch. Das Universum dehnt sich in alle Richtungen. Jeder kleinste Teil ist in sich geschlossen und dennoch offen. Alles strebt nach innen und außen gleichermaßen. Als Menschen sind wir ein Teil dieses Universums.

Betrachtet man andere nicht menschliche Formen im Pflanzen- oder Tierreich, im mikroskopischen Bereich, kann man erkennen, dass selbst Gleiches niemals identisch ist. Betrachtet man Samen die alles beinhalten um zur Pflanze heranzuwachsen, winzig und doch vollkommen, kommt man an den Punkt an dem man begreift, dass man eigentlich nichts begreift und man fragt sich, wie man den Wunsch haben kann dass auch nur irgendetwas gleich sein muss. Nichts ist gleich wie etwas anderes und alles grenzt sich gegen nicht Gleiches ab. Das ist der Grund warum Leben funktioniert.

Es ist das Zusammenspiel, die Abgrenzung und die Vernetzung nicht gleicher Teile.

D= 17 cm keramische Gussmasse - Aluminum - Bronze

2010 Abfall Zufall Einfall


Workshop Hartberg

NICHTS löst sich in NICHTS auf das einmal produziert wurde. ALLES bleibt irgendwo erhalten, auf der Erde, im Wasser, in der Luft die wir atmen…

Eine leere Mülltonne - ist Luft NICHTS?
Eine Kugel aus Moos – ein vollkommener Lebensraum, der sich auf ALLES auswirkt.


Du und Ich

Altes und Neues.

2010 Maringgele


Tiere im Garten

Maringgele - Aluminium 8 x 3 x 2,5 m

2007 Blumen oder Scherben


Porzellan und Aluminium

Verschiedene Größen

2007 Intim


Kissen

Eisen ca 60 cm

2005 Erdwärts gerichtet


Schnecke

Biancone Marmor d= 90 cm

2003 Himmelwärts


Hausbewohner im Garten

Geschmiedetes Eisen und Porzellan, h= ca 1,20m

20o3 Natur trägt Kunst trägt Natur


Durchblick

Cortenstahl 150 x 150 x 40cm

2002 Rondo


Aluminium - Variationen einer Ordnung

Wenn Dinge Leben atmen wird der Alltag mit Schönheit durchdrungen und jeder Augenblick belebt. Denn immer gilt als oberstes Prinzip die Harmonie von Zweckmäßigkeit und Schönheit als Antwort auf die direkten Bedürfnisse des Lebens.

1998 Die Bestimmung des Zwischenraums


Geodätischer Raum mit Kamera obskura

Ich beneide meinen Hund, er verteidigt seinen Raum
Lackiertes Holz mit transparenten Kabeln bespannt. d= 250cm

1983 - 1985


Porzellan

Wenn Gebrauchsgegenstände zu Skulpturen werden und gemeinsam zu Landschaft - Tischlandschaft - Schmuck

1985 - 1986


Gedanken entstehen im Kopf

Porzellan kombiniert mit unterschiedlichen Materialien